1st week in California

An meinen ersten Tag hier, hat mir mein Gastvater ein bischen die Gegend gezeigt. Wir waren kurz an der Uni bevor wir nach Double Peak gefahren sind. Da das Wetter aber eher regnerisch und windig war, hat man von dort oben nicht alzu viel gesehen. Weswegen wir auch zeimlich schnell wieder weitergefahren sind. Normalerweiße hat man von dort einen schönen Ausblick über San Marcos und wenn schönes Wetter ist, kann man von dort aus das Meer, die Skyline von San Diego und sogar Tijuhana, also Mexiko sehen. Auf dem Weg nach Carlsbad zum Meer sind wir dann richtig in einen Monsun gekommen. In San Marcos gibt es die sogenannte Flooded Street, die bei jedem kleineren Regenschauer überflutet wird. Nachdem Flo und Anna am Freitag im UniversityVilageApartment eingezogen sind, haben wir noch Billiard bei meiner Gastfamilie gespielt.

Nachdem das Wetter wieder besser wurde (20°C und Sonne 🙂 ) haben wir uns entschieden für das Wochenende ein Auto zu meiten um selbständig ein bischen die Gegend zu erkunden. Wir sind wieder zu Double Peak hochgefahren und diesmal hatte man eine viel bessere Aussicht obwohl es diesig war.

p1000228
Aussicht von Double Peak Richtung Uni ( die weißen Gebäude in der Mitte)
dsc03710
Anna, Flo and I

p1000254

Am Nachmittag sind wir nach San Diego gefahren, haben uns das Gas Lamp Quarter angeschaut und sind anschließend im Stadium Supercross anschauen gewesen.

p1000278
Gas Lamp Quarter – Downtown San Diego
p1000306
SuperCross
p1000336
Petco Park

p1000331

Am Sonntag sind wir nach Oceanside an den Pier gefahren. Das Wasser war zwar nicht warm genug zum Schwimmen, aber barfuß am Strand im T-Shirt hat im Januar auch was. Montags haben dann Flo und ich noch die Gegend mit dem Fahrrad erkundet. Ohne Gangschaltung geht hier nichts, da man die ganze Zeit Berge hoch und runterfahren muss.

p1000458

p1000442
Oceanside Pier
p1000404
Anna und ich
p1000422
Pelikan

p1000452

img_2350

Meinen Stundenplan habe ich auch bereits erhalten.  4 Tage Wochenende und an 3 Tagen Vorlesungen. Allerdings muss man hier relativ viel zuhause und in der Gruppe machen. Außerdem geht eine Vorlesung bis 10Uhr abends. Mal abwarten wie die Vorlesungen werden. Morgen geht erst mal die Orientation los, bevor dann nächste Woche die Uni anfängt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s